Kontakt

Kariesbehandlung & Füllungen

Je früher eine Erkrankung diagnostiziert wird, desto besser kann sie behandelt werden. Das gilt auch für eine Karies: Wird sie erkannt, solange sie sich im Frühstadium befindet (Initialkaries), können wir sie substanzschonend und minimalinvasiv behandeln – häufig sogar ohne Bohren.

Dafür nutzen wir ein innovatives Verfahren, die sogenannte Kariesinfiltration. Die kariöse Stelle wird mit einem Spezialpräparat behandelt, das tief in die Poren eindringt und diese verschließt.

Platzhalter Smile 3D

Füllungen und Inlays

Ist die Karies schon weiter fortgeschritten, muss die kariöse Substanz entfernt und das entstandene „Loch“ wieder aufgefüllt werden, um den Zahn zu stabilisieren. Je nach Lage und Größe der Schädigung kommen unterschiedliche Materialien zum Einsatz:

  • Mit plastischen Füllungen verschließen wir kleine bis mittelgroße Schäden der Zahnsubstanz. Sie sind zahnfarben und werden in Schichten direkt in das „Loch im Zahn“ gegeben, wo sie aushärten. Wir nutzen Komposite (Keramik-Kunststoff-Mischungen) oder Kompomere (Mischungen aus Kompositen und einem speziellen Zement).
  • Mit Inlays können wir auch größere Schäden auf den Kauflächen der Backenzähne reparieren. Sie werden in unserem praxiseigenen Dentallabor passgenau hergestellt und in den Zahn eingefügt. Keramikinlays sind besonders ästhetisch und kaum von der natürlichen Zahnsubstanz zu unterscheiden. Inlays aus Gold sind sehr stabil und lange haltbar, ein Nachteil ist allerdings ihre auffällige Farbe.

Was ist eigentlich eine Karies? Mehr Informationen dazu erhalten Sie in der Zahnwelt.